Ihr Warenkorb
keine Produkte

Aktuelles & Termine

    

https://www.facebook.com/OBSchwandorf2014/videos/1680678375504991/ (Link zum kurzen Video auf facebook)

 

Pressmüllcontainerwagen offiziell vorgestellt


Beim ZMS wird ein Containertragwagen mit den bekannten Grünen Müllcontainern im Modell vorgestellt:

PRESSEinfo ZMS, 01.09.2016

Bahnhof Kraftwerk: Maßstabsgetreue Pressmüllcontainer vorgestellt
Limitierte Auflage von 500 Exemplaren/Große Freude bei Modelleisenbahnfreunden
Schwandorf. Von vielen Modelleisenbahnfans seit vielen Jahren immer wieder nachgefragt, gibt es sie endlich: die Tragwagen mit den ZMS-Müllpresscontainern maßstabsgetreu für die Eisenbahn zuhause. Die Firmen Märklin und Modellbahn Engl hatten es sich zusammen mit dem Schwandorfer Modelleisenbahnfreund Waldemar Aumiller zur Aufgabe gemacht, nach dem Vorbild der grünen Pressmüllcontainer des Zweckverbandes Müllverwertung Schwandorf (ZMS) Exklusivmodelle für die Modelleisenbahn zu bauen und mit einer limitierten Auflage von 500 Stück in Produktion zu gehen. Jedes einzelne Exemplar hat ein exklusives durchnummeriertes Zertifikat. Und auf absolute Authentizität wurde fein säuberlich geachtet.

ZMS-Verbandsvorsitzender Thomas Ebeling und der Schwandorfer Oberbürgermeister Andreas Feller outeten sich ebenso wie ZMS-Verbanddirektor Thomas Knoll als Modelleisenbahnfreaks. Bei der Vorstellung der ersten Ausgaben der Containermodelle waren sie von der vorbildgerechten Ausführung begeistert.
Wenn am 16. Oktober in der Oberpfalzhalle Schwandorf die 3. Modellbahnausstellung stattfindet, dann wird sicherlich auch das Modell der ZMS-Pressmüllcontainer besondere Aufmerksamkeit genießen.

Stilecht mit Bahnhelm, Fähnchen und Trillerpfeife ausgestattet, gaben Verbandsvorsitzender Thomas Ebeling und OB Andreas Feller das Startsignal für die Modellbahn-Container.

Übrigens: Ziemlich genau vor 34 Jahren hatte dies der damalige bayerische Umweltminister Alfred Dick mit den echten Müllcontainern so gemacht. Seitdem ist das Ferntransportsystem auf der Schiene unverzichtbarer und nicht wegzudenkender Bestandteil der ZMS-Unternehmensphilosophie, dass Umweltschutz nicht erst bei den technischen Einrichtungen beim Müllkraftwerk beginnt, sondern schon beim Antransport der Abfälle aus dem großflächigen Verbandsgebiet darauf geachtet wird, umweltfreundlich, emissionsarm, mit möglichst wenig Energieverbrauch und ohne das Verkehrsaufkommen zu belasten, von statten gehen soll. Rund 80 Prozent des anfallenden Mülls, das sind rund 340000 Tonnen pro Jahr kommt daher auf der Schiene zum Schwandorfer Müllkraftwerk.



-----------------------------------------------

Waldemar Aumiller:
Die Idee, einen ZMS-Containerwagen zu bauen, entstand bei der 2. Schwandorfer Modelleisenbahnausstellung am 9.11.2014.
Ein guter Freund baute ein schönes Diorama und dieses bestückte er mit regionalen Zuggarnituren. Zum einen war unser Personenzug der „Alex“ aufgegleist und zum anderen ein Güterzug.
Der Güterzug war mit drei ZMS-Pressmüllcontainer Wagen bestück. Da es aber dieses Modell bis dato nicht gab, hat mein Freund, Herr Michael Schnepf sich entschlossen, die Wagen selber zu bauen.
Als Trägerwagen nahm er ein Modell von der Firma Märklin. Die Container baute er aus Kunststoffrohren und anderen Materialien selber. Danach hat der die Container lackiert und den Wagen samt Ladung super gealtert.
Als ich die Modelle sah, war für mich sofort klar, dass wir solche Wagen selber bauen werden.
Nach der Ausstellung haben wir dann Kontakt mit der ZMS aufgenommen um abzuklären, ob wir die Wagen im Maßstab 1:87 nachbauen dürfen.
Es gab sozusagen sofort „grünes“ Licht. Im Lauf der Gespräche wurde uns auch mitgeteilt, dass von Seiten der ZMS selber mal drüber nachgedacht wurde, solche Wagen herstellen zu lassen. Leider fand sich aber kein Hersteller.
Nachdem wir alle Daten bekommen haben, die wir zur Nachbildung brauchten, habe ich mich direkt mit Märkling in Verbindung gesetzt. Nach langem Suchen haben wir dann auch den passenden Trägerwagen aus Metall, Bauart Sgs, einen sogenannten „Fischbauch“ gefunden.
Gleichzeitig haben wir mit der Firma Modellbau Manuel Engl einige Prototypen des Containers entworfen und immer wieder Modelle gebaut. An den Details wurde über 1 Jahr gearbeitet, damit wir alle Feinheiten mit dem Laser darstellen konnten.
Dann haben wir Herrn Knoll eingeladen und ihm unser Ergebnis bei mir im Ladengeschäft präsentiert. Herr Knoll war begeistert. Das Modell hat sehr guten Anklang gefunden.
Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir die Freigabe zur Produktion bekommen werden. Herr Knoll hat dann auch gleich 100 Stück der Wagen vorbestellt.
Nachdem das Handmuster serienreif war, war da noch das Problem, einen lackierfähigen Lack zur passenden RAL Farbe zu finden. Herr Engl hat dann nach einer sehr langen Zeit einen Lackhersteller gefunden, der all unsere Wünsche erfüllen konnte.
Ich denke das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Um dem Modell im Maßstab HO einen Sammlerwert zu verschaffen, haben ich mich entschlossen, die Produktion auf 500 Stück zu beschränken.
Jeder Wagen wird in einer Märklin-Verpackung und einem Zertifikat ausgeliefert.
Zu beziehen ist der Wagen ausschließlich bei mir, Modellbahn W. Aumiller, Dachelhofer Straße 88 in 92421 Schwandorf für 80,00 €. Mehr Infos unter www.naskapi.de oder per Telefon: 09431 5600035.

***
Wir danken Jürgen Gehrmann, dass er uns für die heutige Veranstaltung sein Container-Diorama zur Verfügung gestellt hat.
Danke Jürgen, dass Du heute auch dabei warst!
Waldemar Aumiller
***


 
Pressmüllcontainerwagen der ZMS ​Schwandorf


Die Auflage ist auf 500 stück begrenzt, Sie erhalten den Wagen ab sofort bei uns!

 ZMS Containerwagen

 _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Ab sofort können Sie bei uns den Hobby-Modellbauwerkstoff Modur von Puren kaufen.
 
Hier können Sie sich Anregungen für Ihre Anlage holen: http://www.modur-hobbymodellbau.de/bastelanleitungen.php